Reinhold Wolf

Die Hitler-Chronik 1889-1945

Daten - Zahlen - Fakten

Knapp, aber präzise wird in dem Kalendarium dargestellt, wo Hitler wann war, was der Grund seines Termins war, mit wem er wann konferiert hat. Der Verfasser hat vergessene Fakten sowie unbekannte Daten gesammelt und zu einer Einheit zusammengefügt. So ist ein fast vollständiges Mosaik von Hitlers Leben entstanden, das nur noch wenige „weiße Flecken“ aufweist.
Der Blick auf diese 56 Jahre im 19. und 20.Jahrhundert, eine einzigartige Zeitenwende, offenbart eine detaillierte Übersicht – nicht nur über Hitlers persönliches Leben, sondern auch über sein politisches Wirken sowie über  Entwicklungen  und Verwerfungen jener Epoche, die  er zweifellos geprägt hat.  
Diese Chronik bietet dem Leser einen zeitlich geordneten historischen Überblick, verzichtet darauf, Bezüge und Zusammenhänge aus heutiger Sicht herzustellen und enthält sich jeglicher Deutung und Wertung. So können sich historisch Interessierte  selbst ein Bild des damaligen Geschehens machen. Dieses Standardwerk zur Erforschung Hitlers und seiner Zeit möge dazu beitragen, dass jetzt und künftig ein kritischeres und nüchterneres Hitlerbild gezeichnet werden kann, damit sich eine zeitgemäße Betrachtung der Geschichte des 20. Jahrhunderts Bahn bricht.

432 Seiten mit ca. 50 Bildern und Dokumenten.Format 16 x 24 cm. Geb. mit Schutzumschlag - 29,80 €


[bestellen]

______________________________________________________________________________

 

Peter Faber

1917

Vom europäischen Krieg zum Weltkrieg
Die Geschichte einer Zeitenwende

Das Jahr 1917 erscheint dem historisch Interessierten heute als einer der großen Wendepunkte der letzten beiden Jahrhunderte. Kriegsbeginn und Kriegsende rücken bei dieser Betrachtung in den Hintergrund. Während bis 1916 der Erste Weltkrieg weitgehend Kontinentalcharakter trug, also eine Auseinandersetzung der europäischen Mächte war, änderte sich dies grundlegend im vorletzten Kriegsjahr.Während noch an den Fronten in Ost und West, in den Alpen, aber auch im fernen Deutsch-Ostafrika unter Einsatz aller Kräfte um den Sieg gerungen wurde, und gerade von deutscher Seite immer wieder Friedensfühler ausgestreckt wurden, bahnten sich zwei weltgeschichtliche Umbrüche an, die die Entwicklung des 20. Jahrhundert entscheidend bestimmen sollten.Zum einen war die Wiederaufnahme des uneingeschränkten U-Boot-Krieges im Februar 1917 für die Vereinigten Staaten von Amerika ein willkommener Vorwand, dem Deutschen Reich den Krieg zu erklären. Im Hintergrund spielten freilich die Spekulationen des US-Großkapitals eine wesentlich entscheidendere Rolle. Zum anderen förderten sowohl gewisse US-amerikanische Kräfte als auch die Oberste Deutsche Heeresleitung die beiden russischen Revolutionen und den damit verbundenen Sturz der Zarenherrschaft, wenn auch aus völlig verschiedenen Motiven.Beide Ereignisse veränderten in ihrer Gleichzeitigkeit nicht nur das staatliche Gefüge des alten Kontinents. In Europa wurden die traditionellen Großmächte politisch degradiert, im Osten entstand ein ideologisch völlig neues System, und jenseits des Ozeans wurde die Forderung nach Weltherrschaft unüberhörbar.Der Autor entwirft in diesem packenden Buch das grandiose Panorama eines dramatischen Jahres, das sowohl die Katastrophe eines Jahrhunderts erahnen lässt als auch den Beginn der Gegenwart mit bewegten Strichen andeutet.

256 Seiten. Geb. mit mehreren Bildern. Klappenbroschur - 18,00 €


[bestellen]

______________________________________________________________________________

 

Norman Fryre

29. April 1945 - Der Dachauer Blutsonntag

Ein ungesühntes US-Kriegsverbrechen

Die »Befreiung« des KL Dachau am 29. April 1945 mit den von US-amerikanischen Einheiten begangenen Kriegsverbrechen ist wissenschaftlich keineswegs ausreichend durchleuchtet.
Nur in wenigen Arbeiten wird diese Problematik profund behandelt. Das grausame Schicksal der deutschen Wachmannschaften wird nicht selten verheimlicht, wenn nicht sogar ganz verschwiegen.
Hier schaltet sich die Studie des amerikanischen Autors ein, der sich anhand von Dokumenten und Berichten von Zeitzeugen den tatsächlichen Geschehnissen am 29. April 1945 annähert und diese aufzuklären sucht. Die Ergebnisse seiner
Studie sind erschütternd. Ein gewaltiges bislang ungesühntes Kriegsverbrechen durfte und darf, sollte und soll auch mehr als sieben Jahrzehnte nach Kriegsende nicht aufgeklärt und nicht verfolgt werden. Umso wichtiger ist es, dass die tatsächlichen Vorgänge und Abläufe auch im Hinblick auf die US-amerikanischen Blutspuren der vergangenen Jahrzehnte auf vielen Kontinenten veröffentlicht werden.

160 Seiten mit vielen Fotos, Dokumenten und Skizzen Geb. mit SU - 19,90 €

[bestellen]

______________________________________________________________________________

 

Gunnar Dedio/ Birgit Rasch

ICH, ERICH MIELKE  

Psychogramm des STASI-Chefs

Arbeitersohn, Emigrant und Stasichef. Wer war dieser Mann,  der vom Verfolgten zum  Verfolger wurde, der das  Spitzelwesen in der DDR verantworte.   Eine reich illustrierte Biografie, die Schlaglichter auf das Innenleben der DDR wirft.

224 Seiten mit ca. 300 Abbildungen. Geb. - € 24,99

[bestellen]

 

______________________________________________________________________________

 

Michael Sobotta

BERLIN IN FRÜHEN FARBFOTOGRAFIEN

1936-1943

Private Farbdias aus den Jahren 1936 – 1943 zeigen offizielle Anlässe wie den Mussolini-Besuch 1837, zufällige Straßenszenen oder bekannte Sehenswürdigkeiten. Die beeindruckende  Pracht der Schlösser und Palais, die mondänen Hotels, die Vergnügungspaläste und eleganten Boulevards  zeigen die Reichshauptstadt in einer nie dagewesenen Pracht. Ein sensationeller Bildband, der nicht nur die Spree-Athener begeistert.

 

168 Seiten. Großformat,  ca 160 Abb.  Geb.  € 24,99

[bestellen]

 

______________________________________________________________________________

 

Toni Wiesbauer

IN EIS UND TUNDRA  

Kampf an der Lapplandfront

Die handstreichartige Besetzung Norwegens mit der einnahme Narviks begründete im Zweiten Weltkrieg  den legendären Ruf der Gebirgsjäger. In diesem Buch berichtet ein Unteroffizier der 2. GD von seinen Erlebnissen im höchsten Norden Europas, wo eine ganze Heeresgruppe von 1940-1944 in stetem Ringen gegen die Sowjetunion stand. 

192 Seiten, geb. - € 19,95

[bestellen]

 

______________________________________________________________________________

 

Günter Zemella

DEUTSCHLAND IM FADENKREUZ  

Der zweite Dreißigjährige Krieg 1914-1945 - Zwischen Lüge und Wahrheit 

Nüchtern aber stets der Wahrheit verpflichtet, zeichnet der Autor die Urkatastrohe des 20. Jahrhunderts nach. Der Verfasser schwimmt mit diesem Buch gegen den Strom des Zeitgeistes. Das allein macht diese  umfangreiche Arbeit für den nachdenklichen Leser zu einem besonderen Gewinn. 

552 Seiten, geb, - € 24,80

[bestellen]

 

______________________________________________________________________________

Bernd Schwipper

Deutschland im Visier Stalins

Der Weg der Roten Armee in den europäischen Krieg und der Aufmarsch der Wehrmacht 1941 - Eine vergleichende Studie anhand russischer Dokumente

Dr. rer. mil. Bernd Schwipper, Generalmajor a. D., hat viele Jahre über die Frage »Überfall oder Präventivschlag« geforscht. Verschiedene Operationspläne, die in immer dichterer Zeitfolge erstellt wurden, die einzigartige Aufrüstung von Heer und Luftstreitkräften und der energische Ausbau der Infrastruktur sind beredte Beispiele für Stalins Angriffspläne gegen den westlichen Nachbarn. Die letzten Operationspläne datieren vom Mai 1941 und erreichten ihren Schlusspunkt in dem »Vorbefehl« vom Juni 1941.Der Verfasser hat vor allem russische Dokumente und Militärakten  ausgewertet und fachmännisch interpretiert, die von der deutschen Forschung bislang  unbeachtet  beiseitegeschoben wurden. Schwippers Studie ist eine militärgeschichtliche Sensation. Sie räumt mit der These vom »Überfall« endgültig auf. Des Verfassers Argumente und die von ihm vorgelegten Dokumente sind der Schlußstrich in der Diskussion zu dieser wesentlichen Frage zur Geschichte des Zweiten Weltkrieges. Ein Knüller der Zeitgeschichtsforschung!

552 Seiten mit zahlreichen Dokumenten, farbigen Tabellen Skizzen und Karten. Geb. mit SU - 24,80 €

[bestellen]

______________________________________________________________________________

Julius Schaub

In Hitlers Schatten

Erinnerungen und Aufzeichnungen des persönlichen Adjutanten und Vertrauten Hitlers - 1925-1945

Als NSDAP-Mitglied Nr. 81, SS-Mitglied Nr. 7 war Julius Schaub vom 1. Januar 1925 bis zum 25. April 1945 der wohl persönlichste Mitarbeiter und engste Vertraute Adolf Hitlers. Seine Aufzeichnungen, ergänzt mit einer Fülle teilweise unbekannter Fotos und Dokumente, sind eine historische Quelle seltener Qualität. Verfasst von einem unmittelbar Beteiligten, einem Geheimnis- und Wissensträger ersten Ranges, stellen Schaubs Erinnerungen an Hitler und seine Zeit einerseits eine Fülle von zeitgeschichtlichen Unwahrheiten und Legenden der etablierten Geschichtsschreibung richtig. Andererseits zeichnet dieser Zeitzeuge und Weggefährte Adolf Hitlers ein einfühlsames und um Wahrheit bemühtes Bild, das in seiner Anständigkeit bewegt und besticht.

384 S. mit zahlreichen Fotos und Dokumenten. Geb. mit SU - € 29,80

[bestellen]

______________________________________________________________________________

Lina Heydrich

Mein Leben mit Reinhard

Die persönliche Biographie - jetzt in 3. Auflage!

Am 27. Mai 1942 wurde Reinhard Heydrich , Chef des RSSH und Reichs-
protektor in der Resttschechei, von gedungenen tschechischen  Attentätern in Prag ermordet. Seine Frau veröffentlichte vor Jahrzehnten  ihre Erinnerungen. Jetzt hat Heydrichs Sohn eine sorgfältig edierte Neuausgabe besorgt. Heider Heydrich beschränkt sich vorrangig auf die Richtigstellung einiger Irrtümer und macht vieles verständlich, was bei der ersten Herausgabe zu erheblichen Irritationen führte. Lina Heydrichs vor allem persönliche Erinnerungen werfen ein völlig anderes Licht auf jenen Mann, der bis heute ebenso rätselhaft wie umstritten ist.

288 Seiten mit zahlr. Bildern. Geb. mit SU - 19,95 €

[bestellen]

______________________________________________________________________________

 

Dennis Krüger

Wunderwaffen & Geheimprojekte

Fortschrittliche Waffentechnologie und rätselhafte Militärforschung im 3. Reich

Raketen und Düsenflugzeuge sind die wohl bekanntesten Erzeugnisse der Geheimwaffen-forschung im Dritten Reich. Dass es darüber hinaus aber auch in anderen Bereichen nicht nur überaus fortschrittliche, sondern geradezu atemberaubende Entwicklungen gab, dringt seit einigen Jahren in Folge der Öffnung lange verschlossener Archive und Dank des Engagements einer Reihe in- und ausländischer Forscher zunehmend an das Licht der Öffentlichkeit: Ob die ersten wirklichen U-Boote, Panzermodelle, die aus der Gegenwart stammen könnten, ferngelenkte Raketen und Infrarot-Zielsuchtechnologie, Flugzeuge mit „Stealth-Eigenschaft“ und neuen Antriebsarten oder Forschungen in den Bereichen chemischer und nuklearer Waffen — es existiert kaum ein Bereich der Militärtechnologie, in dem die Deutschen Forscher nicht führend waren und die Grundlage für den heutigen Stand der Technik schufen.
Die Veröffentlichung bietet eine Einführung in den aktuellen Stand der Forschung zu den einzelnen Waffengattungen und stellt neben bereits bekannten fortschrittlichen Waffen auch eine Reihe bislang geheimer Waffenprokjekte in Text und Bild vor. 

280 S. mit zahlreichen Skizzen, Modellen, s/w- u. Farbfotos. Geb. mit SU

19,95 €

[bestellen]

______________________________________________________________________________

Miriam Gebhard

Als die Soldaten kamen   

Die Vergewaltigung deutscher Frauen am Ende des Zweiten Weltkrieges

Entgegen weit verbreiteten Legenden wurden nicht nur die Rote Armee zu Tätern, sondern auch Amerikaner, Briten und Franzosen. Die Autorin umreißt erstmals anhand vieler neuer Quellen das Ausmaß der Gewalt bei Kriegsende und während der Besatzungszeit.

352 Seiten, geb. mit SU - € 21,99

[bestellen]

 

______________________________________________________________________________

Stefan Scheil

Weserübung gegen Operation Stratford   

Wie die Alliierten 1940 den Krieg nach Skandinavien trugen

75 Jahre nach dem „Unternehmen Weserübung“, wie die angehende deutsche Besetzung Dänemarks und Norwegens bezeichnet wird, untersucht mit Stefan Scheil erstmals ein deutscher Historiker den Zusammenhang mit der kaum bekannten englischen „Operation Stratford“.
Scheils Studie fördert u. a. zu Tage, daß die erfolgreichen deutschen Aktionen einer Invasion Norwegens durch westalliierte Streitkräfte um wenige Tage zuvor kamen.

96 Seiten, gebunden - € 8,50

[bestellen]

______________________________________________________________________________

 

Franz Kurowski

Raketenpionier Arthur Rudolph

Geehrt - verfemt - rehabilitiert

Fast vier Jahrzehnte hat Arthur Rudolph das Raketenzeitalter entscheidend geprägt. Von den Anfängen in Peenemünde bis zu den Großraketen vom Typ Saturn V in Cap Canaveral tragen diese entscheidenden Entwicklungen seine Handschrift. Dies ist die Geschichte eines abenteuerlichen Lebens zwischen Deutschland und den USA.

328 Seiten mit zahlreichen Fotos und Dokumenten Geb. mit Schutzumschlag - Sonderpreis

9,95 € (statt 19,95)

[bestellen]

______________________________________________________________________________

Rüdiger W: Franz

Das Fallschirmjägerbataillon 500/600   

..und die Kämpfe im Baltikum

In dieser Verbandschronik werden Weg und Schicksal dieses Fallschirmbataillons im Jahr 1944 über Laibach nach Neustrelitz geschildert. Es folgen die verlustreichen Einsätze im Baltikum beim Aufbrechen des Kessels von Wilna sowie die Verlegung nach Deutsch-Wagram bei Wien.

440 Seiten mit 300 Fotos und Dokumenten. Großformat, Gebunden mit SU

 - € 39,90

[bestellen]

______________________________________________________________________________

 

Peter Faber

Aufbruch in den Weltraum

Anekdoten, Aphorismen, Briefe und Dokumente

Die geheime V2-Rakete - von den Anfängen in Peenemünde bis zum Einsatz. Eine Dokumentation

In dieser ersten umfangreichen Dokumentation über die Geheimwaffe V2 beschreibt der Verfasser den Weg der deutschen Raketenentwicklung von ihren bescheidenen Anfängen bis hin zum gigantischen Raketenzentrum Peenemünde und ihren Einsätzen im Herbst 1944. Anhand der vorliegenden Dokumente kann der Autor nachweisen, dass die oberste deutsche Führung die revolutionierenden Erfindungen der deutschen Raketenforscher in ihrer militärischen Bedeutung zu spät begriff und so deren Umsetzung um mindestens 18 Monate verzögerte. Ein kriegsentscheidender Technologievorsprung wurde verspielt.

2. Auflage, 248 Seiten mit 120 Fotos, Zeichnungen und Dokumenten. Klappenbroschur

19,95 €

[bestellen]

______________________________________________________________________________

 

Norman Fryre

Der Dachauer Blutsonntag

Ein verschwiegenes US-Kriegsverbrechen

Vor 70 Jahren, am 29. April 1945, wurde das Konzentrationslanger Dachau von deutscher Seite den amerikanischen Truppen des Generals Patton übergeben
Was dann geschah, wird noch heute in Deutschland weitgehend verschwiegen, obwohl Augenzeugen, Dokumente und Filme eine eindeutige Sprache sprechen. Die US-Einheiten begingen dort an jungen  Deutschen ein Massaker ungeahnten Ausmaßes. Dieses Kriegsverbrechen wurde weder gesühnt noch haben sich die USA  dafür entschuldigt. Umso wichtiger ist es, endlich daran zu erinnern.

208 Seiten mit vielen Fotos, Dokumenten und Skizzen Geb. mit SU - 19,90 €

[bestellen]

______________________________________________________________________________

Günter Wannhöfer

PIONIERE NACH VORN!  

Vom Kaukasus bis Kurland 1942-1944

Dieser Erlebnisbericht ist anschaulich und fesselnd. Er lässt den damaligen Geist unbedingter Kameradschaft hervortreten. Die Erbarmungslosigkeit des Krieges gibt ihm Spannung und Strenge.

248 Seiten. Gebunden - € 19,95

[bestellen]

______________________________________________________________________________

Dieter E. Kilian

FÜHRUNGSELITEN  

Generale und Admirale der Bundeswehr 1955-2015.

Politische und militärische Führung

Im Jubiläumsbuch zum 60. Bestehen der Bundeswehr wird die Geschichte der obersten Führungsebene   ebenso dokumentiert wie die entscheidenden Fragen der Truppe in den vergangenen sechs  Jahrzehnten abgehandelt werden.

680 Seiten. Großformat mit ca. 80 Abb. Grafiken und Übersichten. Quellennachweis. Umfangreiches Sach-und Personenregister - € 64,00

[bestellen]

______________________________________________________________________________

Manfred von Killinger

FREIKORPS VORAN!   

Deutschlands Kampf um Oberschlesien 1921

Der Verfasser, selbst Freikorpskämpfer, beschreibt die Kämpfe  um Oberschlesien nach dem dritten polnischen Aufstand sowie vom siegreichen Sturm  auf den Annaberg.

132 Seiten mit 39 Bildern und 8 Kartenskizzen. Gebunden - € 15,40

[bestellen]

______________________________________________________________________________

Helmut Roewer

KILL THE HUNS - TÖTET DIE HUNNEN   

Geheimdienste, Propaganda und Subversion hinter den Kulissen des Ersten Weltkrieges

Der Kriegspropaganda der Entente gelang es, die Deutschen als "blutrünstige Hunnen" zu stempeln, derer sich die freie Welt zu erwehren hätte. Der Autor enthüllt  diesen   Krieg hinter den Kulissen anhand von bislang unbekannten Geheimakten zu enthüllen

504 Seiten mit s/w-Abbildungen. Gebunden - € 29,80

[bestellen]

______________________________________________________________________________

Rüdiger Wenzke

NATIONALE VOLKARMEE   

Die Geschichte

Die Geschichte der NVA ist untrennbar mit der Epoche des Kalten Krieges verbunden. Schon dieser Hintergrund macht sie als Gegenstand der Betrachtung spannend. Das  aktuelle Standardwerk über die deutsche Streitmacht zwischen Elbe und Oder.

224 Seiten mit ca. 300 Abbildungen. Format 19,3 x 26,1 Gebunden - € 29,99

[bestellen]

______________________________________________________________________________

 

Soldaten der Leibstandarte erzählen 

Kriegserinnerungen 

Die in diesem Sammelband zu Wort kommenden Veteranen waren alle Soldaten in der Leibstandarte SS Adolf Hitler. Sie erzählen als Zeitzeugen von ihren Erinnerungen an Erlebtes, Geleistetes und Erlittenes. Es sind Biographien von Freiwilligen und ihren Einsätzen im Krieg, als Pionier, Panzergrenadier, Artillerist und Truppenarzt.

236 Seiten, zahlreiche Bilder, Festeinband   - € 20,00

[bestellen]

______________________________________________________________________________

 

Horst Sonnenkalb und Wilhelm Langsam

Die Jugendzeit eines Pfälzers

Erinnerungen an das Deutsche Afrika-Korps

Neben den umfangreichen Erlebnissen des Panzermannes Sonnenkalb wird auch die Geschichte seines Kameraden, des Artilleristen Langsam, erzählt. Nicht nur über die schweren Kampfhandlungen, auch über die alltäglichen harten Entbehrungen in der Wüste mit seinen Abenteuern aber auch Enttäuschungen, erzählen die beiden Landser. Ein Buch der Kameradschaft.

210 Seiten, zahlreiche Bilder, Festeinband   - € 20,00

[bestellen]

______________________________________________________________________________

 

Richard Neubrech

Die Jugendzeit eines Pfälzers

Vom Pimpfen zum Soldaten der Waffen-SS

In seinen Erinnerungen geht der Pfälzer ausführlich auf die erlebnisreiche Vor- und Kriegszeit ein, die er als junger Pimpf in der „Hitlerjugend“, beim Reichsarbeitsdienst (RAD) und als Soldat der Waffen-SS, bei der 3. SS-Panzer-Division „Totenkopf“, erlebte. Mit seinen Erfahrungen im besetzten Deutschland der Nachkriegszeit beendet Richard Neubrech seine interessanten Aufzeichnungen

124 Seiten, zahlreiche Bilder, Broschur  - € 15,50

[bestellen]

______________________________________________________________________________

Georg Diers

Tiger in Berlin

Ein Soldat der Waffen-SS berichtet

Mit Hilfe seines Tagebuches und unterstützt von Ergänzungen und Kommentaren seiner Kriegskameraden erzählt Georg Diers, Jahrgang 1921, u. a. von seinen Erlebnissen im Regiment „Nordland“ der 5. SS-Panzer-Division „Wiking“ und in der Schweren SS Panzerabteilung 503. Der Leser wird in diesem Buch auch erfahren, was Georg Diers mit dem Ende des Führers und Reichskanzlers Adolf Hitler zu tun hat.

100 Seiten, zahlreiche Bilder, Festeinband  - € 16,80

[bestellen]

______________________________________________________________________________

 Fritz Hahl

Meine Jugend im Deutschen Reich

1922-1945

In den Erinnerungen schildert der Württemberger ausführlich seine Soldatenzeit, die er als Freiwilliger im Regiment „Westland“ der 5. SS-Panzer-Division „Wiking“ erlebte. Zahlreiche Feldpostbriefe an seine Familie sowie Dokumente und Photos machen das Buch zu einem authentischen Zeitzeugnis und helfen dem Autoren, sein Erleben dem Leser nahezubringen. Am Buchende  stellt Fritz Hahl die Kommandeure des SS-Panzergrenadier-Regimentes 10 „Westland“ vor.

210 Seiten, zahlreiche Bilder, Festeinband - € 18,80

[bestellen]

______________________________________________________________________________

 

Mehr als Worte...

Soldatenbiographien bekannter nationaler Autoren

Die hier vorgestellten und zu Wort kommenden Autoren von bekannten und wichtigen Werken der Nachkriegsliteratur sind allesamt Veteranen des Zweiten Weltkrieges. Berichte über ereignisreiche Jugendjahre im Heer, in der Luftwaffe, als Flakhelfer und in der Waffen-SS von Joachim Nolywaika, Erich Glagau, Udo Walendy und Herbert Schweiger.

168 Seiten, zahlreiche Bilder, Festeinband - € 18,80

[bestellen]

______________________________________________________________________________

 

Stefan Scheil

Polen 1939

Kriegskalkül, Vorbereitung Vollzug

Der  Autor   betritt mit dieser  Studie vermintes Terrain  und wagt eine neue Perspektive: die der  Warschauer Regierung. Diese entschied sich  1939 den langerwarteten Konflikt mit Deutschland noch im selben Jahr auszutragen. Auf welchen ideengeschichtlichen, historischen und politischen Voraussetzungen das beruhte und wie dies im Einzelnen geschehen  konnte, ist das Thema dieser stringenten Studie. Scheils Arbeit ist eine konzentrierte Einführung ins polnische Kalkül zwischen Größenwahn und präventiver Verteidigung der wiedergewonnenen Staatlichkeit. 96 Seiten. Kaplaken Band  37  Geb.

  - € 8,50 

[bestellen]

______________________________________________________________________________

Franz W. Seidler

Deutsche Opfer

Alliierte Täter

Der renommierte Autor hat alliierte Verbrechen an Deutschen in Ost und West untersucht und zusammen getragen. Das Ergebnis ist eine wahre Schreckensbilanz. Nicht nur im Osten und Südosten geschahen grauenvolle Verbrechen,  aber auch  die Bestialität der Westalliierten kannte kaum Grenzen. Diese wurden während des Kalten Krieges weitgehen unter den Teppich gekehrt . Der emeritierte Professor an der Bundwehrhochschule in München  leistet mit diese, Buch eine notwendige ,wenn auch erschütternde Aufklärungsarbeit.

320 Seiten mit zahlreichen z.T. farbigen Bildern. Geb.  - € 25,95 

[bestellen]

______________________________________________________________________________

Peter Doyle

Der Zweite Weltkrieg in Zahlen

Dieses Buch lässt die statistischen Daten des Konfliktes auf innovative Weise mithilfe von Diagrammen, Tabellen, aufwendigen Karten und wirkungsvollen Grafiken visuell lebendig werden .Der Verfasser  beleuchtet anhand umfangreicher  zeitgemäß dargestellter Informationen die Realität des Krieges, seine wirtschaftlichen, politischen  und gesellschaftlichen Auswirkungen sowie seine unauslöschlichen Folgen.

224 Seiten mit zahlreichen Farbigen Karten, Diagrammen und Schaubildern. Querformat. Geb. - 24,99 €

[bestellen]

______________________________________________________________________________

Christopher Clark

Die Schlafwandler

Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog

Lange Zeit galt es als ausgemacht, dass das deutsche Kaiserreich wegen seiner Großmachtträume die Hauptverantwortung am Ausbruch des Ersten Weltkriegs trug. In seinem bahnbrechenden neuen Werk kommt der renommierte Historiker und Bestsellerautor Christopher Clark (Preußen) zu einer anderen Einschätzung. Clark beschreibt minutiös die Interessen und Motivationen der wichtigsten politischen Akteure in den europäischen Metropolen und zeichnet das Bild einer komplexen Welt, in der gegenseitiges Misstrauen, Fehleinschätzungen, Überheblichkeit, Expansionspläne und nationalistische Bestrebungen zu einer Situation führten, in der ein Funke genügte, den Krieg auszulösen, dessen verheerende Folgen kaum jemand abzuschätzen vermochte. Schon jetzt zeigt sich, dass »Die Schlafwandler« eine der wichtigsten Neuerscheinungen zum 100. Jahrestag des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs sein wird.

896 Seiten, mehrere Bilder. Gebunden mit Schutzumschlag - 39,90 €

[bestellen]

______________________________________________________________________________

Fritz Darges

Im Inneren Kreis

Adjutant. Reisemarschall-Ritterkreuzträger

I

Er  war im inneren Kreis des Dritten Reiches der Mann für Spezialaufträge. Zunächst  Adjutant Martin Bormanns, dann  persönlicher Leibwächter Eva Brauns  auf ihrer  Italienreise. Schließlich  kämpfte er an viele Fronten  in der Waffen-SS-Division WIKING. Aufgrund seines selbstsicheren Auftretens und seiner  glänzenden Umgangsformen wurde er in Friedens-und Kriegszeiten immer wieder von höchster Stelle angefordert. Er erlebte Hitler sowohl auf dem Berghof, im Sonderzug des Reichskanzlers als auch in den Führerhauptquartieren. Der 2009 verstorbene Ritterkreuzträger   gibt in diesem stringenten Band  viel Antworten auf die Fragen nach dem "Wie" und dem "Warum". Seine Eindrücke  sind von besonderem historischem Wert.

112 Seiten mit zahlreichen unveröffentlichten Dokumenten und Fotos. Broschur 

14,95 €

[bestellen]

______________________________________________________________________________

Adam Hochschild

Der Grosse Krieg

Der Untergang des Alten Europa im Ersten Weltkrieg

In einem spannenden Epos lässt Hochschild diesen Krieg, dessen Echo bis in unsere Zeit nachhallt, anschaulich, lebensnah und erschütternd wie nie zuvor lebendig werden. Er richtet seinen Blick auf das Kriegsgeschehen und die diplomatischen Verwicklungen der großen Mächte. Im Zentrum der Darstellung stehen nicht nur die prominenten Befürworter des Krieges (u.?a. Rudyard Kipling, H. G. Wells, Conan Doyle und John Galsworthy); viele, wenig beachtete Kritiker und Gegner aus allen Schichten kommen zu Wort. Zahlreiche meisterhafte Porträts von Kaiser Wilhelm II., Kaiser Franz Joseph, den Romanows und der -Generäle wie von Hindenburg, von Moltke, Ludendorff, French, Haig, Milner und des jungen Churchill runden das Panorama ab. Hunderte von Soldatenfriedhöfen säumen die Felder in Belgien und Frankreich; dort kamen Millionen Soldaten in dem Krieg ums Leben, der allen Kriegen ein Ende machen sollte. Gelingt es uns, die Wiederholung dieser Geschichte zu vermeiden?

528 Seiten. Geb. /Broschur - 26,95 €

[bestellen]

______________________________________________________________________________

39,80 €

Gerd Schultze-Rhonhof

1939 - Der Krieg, der viele Väter hatte

Der lange Anlauf zum Zweiten Weltkrieg

Das mit Verve geschriebene Buch ist eine ebenso spannende wie sorgfältige Darstellung des großen Spiels um Deutschland.

650 Seiten mit 38 Karten. Geb., Festeinband mit Schutzumschlag7. Auflage

[bestellen]

______________________________________________________________________________

22,80 €

Jacques Bénoit-Méchin

Zwischen Pétain und Hitler

Aus den Kriegserinnerungen 1940-1947

Der 1902 in Paris geborene Journalist interessierte sich schon in den 30er Jahren für Deutschland, Hitler und dessen politische Vorstellungen. Nach einer kurzen Kriegsgefangenschaft 1940 diente Benoist-Méchin unter Marschall Pétain in den Regierungen Laval und Darlan vor allem im Außenministerium in Vichy, u.a. als Staatssekretär. Er bemühte sich insbesondere 1941 engere Beziehungen zwischen dem besetzten Frankreich und dem Deutschen Reich herzustellen. Benoist-Méchin sah für Vichy eine Zukunft  in der Richtung eines »neuen Europa« unter deutscher Führung. Als französischer Patriot wollte er durch eine  Zusammenarbeit seinem Vaterland einen größeren Handlungsspielraum erarbeiten. Benoist-Mechin berichtet in diesen Kriegserinnerungen u.a. über einen Besuch mit Admiral Darlan  bei Hitler, über seine Begegnungen und Erfahrungen mit führenden Deutschen in jener für Frankreich äußerst schwierigen Zeit. Diese Aufzeichnungen sind ein  Zeugnis  einer bewegten Epoche aus erster Hand, die Benoist-Mechin als Handelnder nicht nur erlebt, sondern auch an führender Stelle mitgestaltet hat.
Nach der »Befreiung« 1944 wurde Benoist-Méchin verhaftet und 1947 wegen seiner Zusammenarbeit mit den  Deutschen zum Tode verurteilt. 1954 wurde er vom französischen Staatspräsidenten Auriol begnadigt.
Spannender kann erlebte Geschichte nicht geschrieben werden!

376 Seiten mit zahlreichen Bildern, gebunden (Festeinband) mit Schutzumschlag

[bestellen]

______________________________________________________________________________

19,95 €

Menno Aden

Deutsche Fürsten auf fremden Thronen

Das Netzwerk des Hochadels bis 1914

Deutschland mit seinen zahlreichen Königshäusern und regierenden Häusern hatte nicht nur Thronfolger, sondern vor allem auch Töchter, die  standesgemäß verheiratet wurden. Wenn aber regierende Geschlechter in Europa ausstarben oder Töchter die Erstgeborenen waren, suchte  man häufig im deutschen Hochadel nach geeigneten Nachfolgern  oder Prinzgemahlen. Eines der bekanntesten Beispiel in der Mitte des  19. Jahrhundert war die Ehe zwischen der englischen Königin Victoria und Prinz Albert aus dem Hause Sachsen-Coburg-Gotha.
Durch die zahlreichen Heiraten zwischen deutschen Prinzessinnen und Prinzen mit europäischen Herrschaftshäusern entwickelte sich im Laufe der Jahrzehnte  ein enges Netzwerk aus Vettern und Cousinen, Neffen und Nichten, Schwägerinnen und Schwagern. Diesem Netzwerk wurde gerade im Vorfeld des Ersten Weltkrieges eine besondere Bedeutung zugesprochen, insbesondere im Hinblick auf das englische, deutsche und russische  Herrscherhaus.
Im Sommer 1914 jedoch zeigte sich, dass diese Netzwerke der Monarchen brüchig geworden waren. Während der Briefwechsel zwischen Kaiser Wilhelm II. und seinem  Vetter Zar Nikolaus II. die verzweifelten  Friedensbemühungen  dokumentiert, waren die Regierungen der  Großmächte längst auf Kriegskurs. Mit den Kriegserklärungen am 1.August 1914 gingen in Europa nicht nur die Lichter aus, auch  die Welt der Monarchen, meist deutscher Abkunft, versippt und verschwägert, begann  zu zerbrechen. In diesem  spannenden, mit profunder Sachkenntnis  verfassten Buch  legt der Autor das Netzwerk des deutschen Hochadels  und seiner europäischen Verflechtungen offen, das nicht in der Lage war, Europas Weg in die Katastrophe zu verhindern.

256 Seiten mit zahlreichen Bildern, Klappenbroschur

[bestellen]

______________________________________________________________________________

18,00 €

Walter Post

1914 - Der unnötige Krieg

In seiner neuen historisch-politischen Studie schildert der Autor, der bereits zahlreiche Erfolgswerke zur Geschichte des 20. Jahrhunderts geschrieben hat, sowohl Anlass als auch Ursachen des Ersten Weltkrieges.

Posts Studie beginnt mit dem Jahr 1871, als sich mit der Reichsgründung das europäische Gleichgewicht grundlegend veränderte. Er schildert den Aufstieg des jungen Deutschlands als Wirtschaftsmacht, das Ende des 19. Jahrhunderts zu einem Konkurrenten auf den Weltmärkten wurde. Vor dem Leser wird die Diplomatiegeschichte jener spannenden Jahrzehnte aufgerollt, in denen Reichskanzler Bismarck zum ehrlichen Makler Europas wurde und Deutschland als führende Friedensmacht auf dem europäischen Kontinent galt. Diese Politik wurde in ihren Grundzügen auch von dem jungen Kaiser Wilhelm II. fortgesetzt. Das Kaiserreich entwickelte sich innerhalb weniger Jahrzehnte zu einer blühenden Großmacht, die nicht nur militärisch, sondern auch in den Bereichen Wissenschaft, Forschung, Kultur, Technik sowie der Infrastruktur Vorbildcharakter gewann. Dass dieses moderne und blühende Deutschland mit einer der jüngsten demographischen Pyramiden der Welt sich nicht nur Freunde erwarb, sondern zunehmend von seinen Nachbarn beneidet wurde, wird in diesem Buch auf verschiedenen Ebenen herausgearbeitet.

376 Seiten mit zahlreichen Bildern. Klappenbroschur - ISBN 978-3-8061- 1240-5

[bestellen]

______________________________________________________________________________

28,00 €

 

Stefan Scheil

Churchill, Hitler und der Antisemitismus

Die deutsche Diktatur, ihre politischen Gegner und die europäische Krise 1938/39

Mit dieser Studie wird Churchills und seiner Clique Verschwörung gegen Deutschland mit wissenschaftlicher Gründlichkeit aufgedeckt.

335 Seiten, Broschur - 2. Auflage

[bestellen]

______________________________________________________________________________

19,90 €

 

Gerhard Brennecke

Die Nürnberger Geschichtsentstellung

Quellen zur Vorgeschichte des Zweiten Weltkrieges aus den Akten der deutschen Verteidigung

Anhand der Nürnberger IMT- Anklage widerlegt der Verfasser die Behauptung von der Alleinschuld Deutschlands am Ausbruch des Zweiten Weltkrieges.

596 Seiten, Geb. mit SU 2. Auflage

[bestellen]

______________________________________________________________________________

29,80 €

 

Peter H. Nicoll

Englands Krieg gegen Deutschland

Ursachen, Methoden und Folgen des Zweiten Weltkrieges

Immer dicht an den Quellen belegt der schottische Autor die These, dass London der entscheiden Verantwortliche für den Ausbruch des Zweiten Weltkrieges ist.

576 Seiten. Geb. - 4. Auflage

[bestellen]

______________________________________________________________________________

19,80 €

 

Das letzte Geheimnis

Wie es wirklich zur Katastrophe des Zweiten Weltkrieges kam

In dieser umfassenden, leicht lesbaren Darstellung wird die These der Alleinschuld Deutschlands am Ausbruch des Zweiten Weltkrieges gründlich widerlegt.

222 Seiten, Gebunden

[bestellen]

______________________________________________________________________________

34,00 €

 

Gerd Schultze-Rhonhof

Das tchechisch-deutsche Drama 1918-39

Errichtung und Zusammenbruch eines Vielvölkerstaates

Eine atemberaubende Studie über den Vielvölkerstaat, seine Gründung und sein Ende, das in  seiner Folge in die Vorgeschichte des Zweiten Weltkrieges mündet.

416 Seiten, geb., Festeinband mit Schutzumschlag

[bestellen]

______________________________________________________________________________

18,00 €

DER SARAJEVO PROZESS

Anklageschrift und Urteil - Eine Dokumentation

Erstmals in den frühen 30er Jahren in amtlicher deutscher Übersetzung  erschienen, von dem Leipziger Historiker  und Genealogen  eingeführt und herausgegeben,  sind die   hier wieder vorgelegten Akten  des Sarajevo-Prozesses von 1914 ein einzigartiges  Dokument zur Vorgeschichte und  zum Ablauf  des Attentats von Sarajewo.

Mit einer Einführung von Prof. E. Brandenburg und einem Nachwort von Dankwart Kluge

272 Seiten. Broschur
ISBN 978-3-8061-1239-9

[bestellen]

______________________________________________________________________________

24,80 €

Karl Wolff

Mit Wissen Hitlers

Meine Geheimverhandlungen über eine Teilkapitulation in Italien 1945

SS-Obergruppenführer Wolff  und General der Waffen-SS , Chef der Polizei- und SS- Verbände in Italien, langjähriger Adjutant Himmlers und sein  Verbindungsmann im Führerhauptquartier   führte ab dem Frühjahr  1945  mit Wissen  des Führers und Reichskanzlers   in der Schweiz Geheimverhandlungen mit  dem Chef des amerikanischen Geheimdienstes, Allen W. Dulles, die schließlich zur Kapitulation der  deutschen Verbände in Italien führten. .

In diesem persönlichen Bericht des führenden Verhandlungspartners der deutschen Seite werden erstmals weitgehend unbekannte politische und  militärgeschichtlich brisante Details jener  spannungsgeladenen Wochen zwischen Ascona, Zürich Berlin und den verschiedenen deutschen Hauptquartieren veröffentlicht.  Wolff, der Gesprächspartner von Adolf Hitler,  Heinrich Himmler  und dem CIA –Chef in der Schweiz, Allen W. Dulles, bricht in diesem sensationellen Zeitdokument sein Schweigen. Zeitgeschichte aus erster Hand !

272 Seiten mit zahlreichen Fotos und Dokumenten. Gebunden (Festeinband)  

ISBN 978-3-8061-1169-9

[bestellen]

______________________________________________________________________________

19,90 €

Hans Meiser

Verratene Verräter

Die Schuld des "Widerstandes" an Ausbruch und Ausgang des Zweiten Weltkrieges 

Schlüsselfiguren der deutschen   Beamtenschaft, der Abwehr  und des Militärs konspirierten sowohl  vor Kriegsausbruch zunächst vor allem mit den Scharfmachern der antideutschen Kreise   um Churchill und Robert Vansittart in London und nach  dem 1. September 1939 mit dem Kriegsgegner. Der zivile Widerstand informierte schon ab 1938 sowohl die englische Regierung wie auch die   Kriegspartei  über alle wichtigen  außen- und innenpolitischen Pläne und Absichten der deutschen Reichsregierung.  Sie scheuten nicht vor Verleumdungen und  Unwahrheiten zurück.

Dieses sensationelle Buch scheut keine Tabus. Die  Hauptverantwortlichen werden beim Namen genannt und ihr Treiben anhand vorrangig  britischer Dokumente angeprangert. Eine außergewöhnliche  Dokumentation, die den aktuellen Forschungsstand widerspiegelt  und letztendlich die Frage stellt: Wie konnte Deutschland so lange  durchhalten?

320 Seiten mit elf Grafiken. Gebunden (Festeinband) 2. durchgesehene Auflage

ISBN 978-3-80861- 1179-8

[bestellen]

______________________________________________________________________________

19,80 €

Jacques Bénoit-Méchin

Sommerkrise und Kriegsausbruch 1939

Das deutsche Reich und die Geheimpolitik der europäischen Großmächte

Die politische Atmosphäre im Sommer 1939, insbesondere die letzten dreißig Tage vor dem Beginn der Katastrophe des Zweiten Weltkrieges stehen im Mittelpunkt dieses  mitreißend geschriebenen Buches.  Der französische Autor, Diplomat  in der Vichy- Regierung,  führt den Leser mit seinem packenden Reportagestil  hinter die Kulissen der Regierungszentralen und zeigt  wie sich in Berlin, Warschau, Moskau, Paris, London und Washington ein Weltkrieg zusammenbraute und wie er gemacht wurde.
Dieser minutiöse Bericht eines Chronisten jener dramatischen  Wochen und Tage schlägt den Leser von der ersten bis zur letzten Zeile in den Bann und lässt ihn unmittelbar am Geschehen und  den Entscheidungen der verantwortlichen Personen teilnehmen. Ein zeitgeschichtlicher Knüller!

427 Seiten mit zahlreichen Bildern. Gebunden mit Schutzumschlag

[bestellen]

______________________________________________________________________________

19,95 €

Léon Degrelle

Verschwörung der Kriegstreiber

Das Attentat von Sarajevo. Hintermänner und Hintergründe

In diesem Buch wird sie offenbar, die große Verschwörung der Kriegstreiber, die auf die Einkreisung  vor allem des Deutschen Reiches und der österreichischen k.u. k.- Monarchie zielte  und  zur Zerstörung der oft Jahrhunderte langen Ordnungen des alten Europa führte.

392 Seiten mit 56 Bildern. Gebunden mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-8061-1203-0

[bestellen]

______________________________________________________________________________

19,90 €

Werner Krause

Verschmähte Waffenbrüder

Die Tragödie der Ostvölker 1941-1945 - Aus dem Nachlass des Generals Köstring

Angesichts des raschen  Vormarsches der Deutschen Wehrmacht rief  Stalin im Herbst 1941  die Losung vom Großen Vaterländischen Krieg aus. Dies hielt  etwa eine Million Rotarmisten jedoch nicht davon ab, einen Seitenwechsel vorzunehmen. Ihnen ging es um ein anderes, besseres Russland. Sie hofften mit deutscher Hilfe Russland ein neues Antlitz geben zu können.

Es ist ein erregendes Stück Zeitgeschichte, das  die Tragödie widerspiegelt, die  den Ostvölkern 1941-1945 beschieden war. Insbesondere Hitler waren diese  Völkerschaften und ihre Freiwilligen  suspekt. Er hegte den Verdacht, dass die national eingestellten russischen Kräfte ganz andere Ziele im Auge haben könnten, als wie sie ihm im Hinblick auf die künftige Gestaltung des Ostraumes vorschwebten.  So standen sie zwar auf deutscher Seite, doch lange Zeit über Gewehr bei Fuß. Erst in der Endphase des Krieges besann man sich ihrer. Doch da war es zu spät.

384 Seiten mit 26 Bildern Geb. mit Schutzumschlag

[bestellen]

______________________________________________________________________________

24,80 €

Werner-Georg Haverbeck

Rudolf Steiner - Anwalt für Deutschland

Ursachen und Hintergründe der Weltkriege

Rudolf Steiner, Begründer der Anthroposophie und weltweit bekannt und geehrt als der Begründer Waldorfschulen, ist als engagiertem Historiker  bislang viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt worden. Werner Haverbeck schließt mit diesem  Buch  die Lücke, in dem er sich den Vorträgen  und Aufsätzen Steiners  während der Zeit des Ersten Weltkrieges zuwendet und diese  sorgfältig analysiert.  Steiner  beleuchtet darin die politischen  und wirtschaftlichen   Hintergründe der Epoche vor dem Ersten Weltkrieg.

424 Seiten. Gebunden mit Schutzumschlag

[bestellen]

______________________________________________________________________________

19,95 €

Vincent Reynouard

Die Wahrheit über Oradour

Was geschah am 10. Juni 1944 wirklich?
Rekonstruktion und Forschungsbericht eines Franzosen

Seit dem 10. Juni 1944 wird der Waffen-SS-Division »Das Reich« vorgeworfen, sie hätte in Oradour sur Glane ohne Grund ein eingeheures Kriegsverbrechen begangen. Bei jeder Gelegenheit wird französischen Politikern die deutsche Verantwortung betont und von deutschen Verantwortlichen die eigene Schuld mit Büßermiene behauptet. Nach jahrelanger Feldforschung und intensivem Aktenstudium legt der Autor mit diesem Buch das Ergebnis seiner kriminalistischen wie historischen Untersuchungen vor. Reynouard kann nachweisen, dass Oradour in jenen dramatischen Junitagen 1944 keineswegs der friedliche Marktflecken war, wie stets betont wird. Der Verfasser legt die Ursachen und Hintergründe offen, warum die Männer der Waffen-SS-Division »Das Reich« an jenem 10.Juni in das Dorf einrückten und auf gar keinen Fall die dort lebende friedliche Bevölkerung beseitigen wollten. Vielmehr enthüllt der Autor, welche dramatischen Ursachen zur Besetzung des Ortes und schließlich zum entsetzlichen Tod der Männer, Frauen und Kinder führten. Mit diesem Buch wird eine weitere Legende von den Verbrechen der Waffen-SS zerstört.

448 Seiten mit zahlreichen Bildern und Dokumenten. Broschierte Studienausgabe

[bestellen]

______________________________________________________________________________

€ 19.90

Wigand Wüster

VON CHARKOW BIS STALINGRAD

Ein Artillerieoffizier im Sommerfeldzug und im Kessel 1942/43 -
Bericht eines Überlebenden

An vorderster Front erlebt der Oberleutnant den Sommerfeldzug 1942 in Richtung Kaukasus. Dann folgt der Schwenk seiner Division nach Stalingrad. Am 11. September wird die Stadt an der Wolga erreicht. Aus erster Hand schildert der Verfasser den Kampf um Stadtteile, Straßen und Häuser. Nach einem Urlaub will er um jeden Preis zurück zu seinen Kameraden, in der bereits von der Roten Armee eingeschlossenen Stadt. In den folgenden Wochen durchlebt er das Bangen und Hoffen im Kessel. Die Aussicht auf einen Ausbruchversuch und schließlich die Gewissheit in Stalingrad unterzugehen sind der Höhepunkt dieses eindringlichen Zeugenberichts. Eindringlich, aber ohne falsches Pathos beschreibt er diese Schicksalswochen des Zweiten Weltkrieges.

208 Seiten mit zahlreichen Fotos und Zeichnungen. Geb. mit SU 

[bestellen]

______________________________________________________________________________

19,80 €

Erich Kern

Der grosse Rausch

Der Rußland-Feldzug 1941-1945

Dieser spannungsgeladene Tatsachenbericht eines Offiziers der Waffen-SS über den Feldzug im Osten nimmt seinen Ausgang in Griechenland, führt über die großen Offensiven und Kesselschlachten der Deutschen Wehrmacht zu den Brennpunkten der großen Entscheidungen und endet schließlich mit den letzten Kämpfen der geschlagenen Truppen im Wiener Wald. Kern hat es verstanden die Härte und Unerbittlichkeit dieses Feldzuges, Hoffnungen und Verzweiflung der Kameraden, aber auch das politische Wünschen und die Erwartung der Ostvölker in nüchterne Worte zu fassen und verleiht so diesem Buch eine einmalige Dichte.

226 Seiten, mehrere Abb., Festeinband

[bestellen]

______________________________________________________________________________

19,95 €

Claus Neuber

Marsch aus dem Untergang

Ein junger Artillerieoffizier schildert seine Erlebnisse während des großen Rückzugkampfes der 4. Armee nach dem dramatischen »Zusammenbruch der Heeresgruppe Mitte« im Sommer 1944 in Weißrussland. Das Geschehen fuhrt den Leser von den erbitterten Rückzugsschlachten des russischen Hinterlandes über verzweifelte Ausbruchsversuche aus dem Kessel zwischen Minsk und Beresina, bis hin zu den dramatischen Erlebnissen versprengter Rückkämpfer die sich oftmals viele hundert Kilometer hinter der rückweichenden Hauptkampflinie im Feindgebiet bewegten. Vor unseren Augen lässt der Autor, damals junger Leutnant, der während 70 Tagen fast 700 Kilometer hinter der russischen Front vom Dnjepr bis zur Reichsgrenze den Weg zurück zu den deutschen Stelllungen fand, das Drama und die Tragödie dieses Anfangs vom Ende des Ostfeldzuges sich entwickeln und abrollen. Ein eindringliches Erlebnisbuch, das den Leser noch einmal an den bewegenden Ereignissen des letzten Krieges, seiner Leistungen und Leiden teilhaben lässt.

400 Seiten mit zahlreichen Bildern. Gebunden

 [bestellen]

__________________________________________________________________________

24.80

Otto Wendling

Fahneneid, Flucht und Stacheldraht

Vom Endkampf im Westen in britische Gefangenschaft - Die trotzige Odyssee eines Fallschirmjäger-Offiziers

13. September 1944. Der Tiroler Fallschirmjägeroffizier, ausgezeichnet mit dem Deutschen Kreuz in Gold, hat die Invasion der Alliierten in der Normandie überlebt, ist als einer der letzter dem "Todeskessel von Falaise" entronnen, hat sich mit einer Nachhut bis nach Belgien zurückgekämpft, gelangt dort im "Kessel von Mons" hinter die nach Osten vorpreschende alliierte Front und versucht mit seinen Männern die deutschen Linien zu erreichen. Seine Einheit wird jedoch aufgerieben, gerät in Gefangenschaft, weshalb er sich nun allein auf den Weg macht. die deutschen Linien zu erreichen.

288 Seiten, mehrere Abb., Festeinband

[bestellen]

__________________________________________________________________________